"Ich verbringe 1 Stunde pro Tag mit der Suche nach Neuem."

Sternekoch Jens Rittmeyer hat mit uns über Innovation gesprochen und uns verraten, dass er jeden Tag 1 Stunde mit der Suche nach Neuem verbringt.

Jens Rittmeyer ist seit Februar Küchenchef im Hotel 'Navigare' in Buxtehude unweit der Elbe. Ohne zu zögern hat er die Terminanfrage für ein Gespräch über unsere Initiative 'Mehr Sichtbarkeit für Food-Startups und Manufakturen im Gastgewerbe' bestätigt. Ich wollte Jens Rittmeyer unbedingt treffen, weil er Gast bei unserem diesjährigen Food Innovation Camp im Juli in der Handelskammer in Hamburg war. Dort hat er nach eigenen Worten 6 Stunden damit verbracht, die Aussteller und ihre Produkte genau unter die Lupe zu nehmen. Und das mit Erfolg. Mit Anna Gliemer von gleem ist bereits eine enge Zusammenarbeit entstanden und auch mit einem weiteren Aussteller gibt es bereits konkrete Pläne. 

Zu Beginn des Gesprächs wollte ich wissen, was ein innovatives Produkt ist. "Regional, junge Menschen, gute Zutaten, rohe Ware, Handarbeit." Es geht ihm um die Philosophie und die Person, die die Philosophie mit guten Zutaten umsetzt. Dabei spielt das Thema Regionalität eine ganz entscheidende Rolle. "Ich kann doch hier keine Marmelade aus dem Schwarzwald anbieten", sagt er mit Blick auf Altes Land, Dithmarschen und die Vierlande. Interessant ist, wo Jens Rittmeyer auf die Suche nach Neuem geht. Natürlich schaut er sich in der Gegend bei Landwirten um und besucht regionale Messen und Veranstaltungen. Aber er nimmt sich gerne auch mal 2 Stunden Zeit und stöbert bei EDEKA. Insgesamt verbringt er im Schnitt 1 Stunde pro Tag mit der Suche nach Neuem. Dabei ist ihm der direkte Kontakt zum Hersteller extrem wichtig. "Natürlich kann nicht der ganze Betrieb nur mit Direktlieferanten bedient werden", gibt er zu, doch seine Idealvorstellung wäre es schon. 

Tipps von Kolleginnen und Kollegen spielen eine eher untergeordente Rolle, bei der Suche nach Inspiration. "In Deutschland kocht jeder sein eigenes Süppchen. Ganz anders als in Frankreich oder Skandinavien." Den genauen Grund dafür, konnte aber auch Jens Rittmeyer nicht liefern.

Tags: Food, Neues, Startup
Teilen Schließen